Alles über Flöhe

# LEBENSZYKLUS Flöhe verursachen bei Ihrem Hund oder Ihrer Katze Juckreiz und können zu erheblichem Unbehagen führen. Da Flöhe so winzig sind, sehen Sie sie möglicherweise noch nicht einmal. Aber ein unsichtbarer Floh kann binnen Sekunden beginnen, von Ihrem Tier Blut zu saugen, kann schnell Eier legen und so zu einem Floh-Befall führen. Deshalb ist es so wichtig, Flöhe zu töten, bevor sie Eier legen. Um Ihr Haustier und Ihr Haus vor Flöhen zu schützen, hilft es, den Lebenszyklus des Flohs zu verstehen. <img src="//images.ctfassets.net/jarx6iobt2mc/2avfl1LvAo8CI42wMGGmsO/39c349c72ac3b1971df5677c5a48f2ea/Flea_Lifecycle_DE.jpg" alt="Flea Lifecycle_DE"/> __Das Ei-Stadium__ Nach dem Befall können erwachsene Flöhe binnen Sekunden beginnen, von ihrem Wirt Blut zu saugen. Sie müssen Blut zu sich nehmen, um ihren reproduktiven Zyklus zu beginnen. Weibliche Flöhe beginnen mit der Eiproduktion zwischen 24 und 48 Stunden nach ihrer ersten Blutmahlzeit.<sup>5</sup> Weibliche Flöhe können 40 bis 50 Eier pro Tag legen<sup>3</sup>; das sind in ihrer Lebenszeit über 2.000 Stück<sup>9</sup>. Die Eier fallen ungehindert aus dem Haar, so dass Sie sich Ihren Hund als eine Art „Salzstreuer“ für Floheier vorstellen können. Dort, wo die Haustiere ihre meiste Zeit verbringen, ist normalerweise der stärkste Flohbefall festzustellen. __Die Flohlarve__ Je nach Umweltbedingung (bei einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 92 Prozent) schlüpfen Larven nach ein bis sechs Tagen aus den Eiern. Ihre Hauptnahrung ist der Flohkot der erwachsenen Flöhe („Flohdreck“). Flohlarven sind klein, dünn und weiß und 1 bis 2 Millimeter lang. In Innenräumen leben Flohlarven für gewöhnlich tief im Teppich oder unter Möbeln. Im Freien entwickeln sie sich am besten im Schatten auf oder unter Laub oder ähnlichem Abfall. Jede Hoffläche, wo ein Haustier Zuflucht vor Hitze oder Kälte sucht, ist potenziell eine großartige Umgebung für Flöhe. __Das Puppenstadium__ Eine reife Larve wandelt sich in einem seidenen Kokon in eine Puppe um. Unter den meisten Haushaltsbedingungen entstehen erwachsene Flöhe in drei bis fünf Wochen. Ein voll entwickelter Floh kann jedoch bis zu 6 Monate in seinem Kokon verbleiben<sup>1</sup> – eine Fortpflanzungsstrategie, die die Überlebenschance des Flohs erhöht. Dies trägt zu der Erklärung bei, warum ein Flohbefall scheinbar aus dem Nichts zu „explodieren“ scheint, sogar innerhalb Ihres Hauses. __Der erwachsene Floh__ Erwachsene Flöhe, die aus dem Kokon schlüpfen, können sofort mit dem Fressen beginnen, wenn ein Wirt anwesend ist. Sie werden durch Körperwärme, Bewegung und ausgeatmetes Kohlendioxyd angezogen. Der Floh frisst durch einen winzigen, schlanken Teil seines Mundes, den Saugrüssel. Vor dem Fressen pumpt er Speichel, der einen Gerinnungshemmer enthält, auf die Haut. Dies verhindert die Blutgerinnung, und das enthaltene Protein kann eine schwere allergische Reaktion des Wirts, eine allergische Flohdermatitis, hervorrufen. Erwachsene Flöhe überleben den Winter sowohl auf Haustieren als auch auf Wildtieren und stellen ein ganzjähriges Risiko dar.

<span><a href="/literatur-zu-flohen" style="font-size: 2rem;">Literatur zu Flöhen</a></span>